about screenshots documentation download & install copyright

 

 was ist mbux?

mbux ist eine mp3-ogg-flac-Music-Box, die für den Einsatz an öffentlichen Orten bestimmt ist. Ein "öffentlicher Ort" kann dabei eine eigene Party oder auch eine Bar oder eine Kneipe sein.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Playern kann der Benutzer bei mbux nur Titel auswählen und hat nicht die Möglichkeit ausgewählte Titel abzubrechen. Ein Benutzer kann also nicht die bereits von anderen Benutzern ausgewählten Titel rausnehem oder gar den aktuell laufenden Titel abbrechen.

Ein Benutzer bekommt also nicht die volle Kontrolle über den Player.

Nachdem ein Titel gespielt wurde, ist er für eine bestimmte einstellbare Zeit gesperrt. So wird der Benutzer daran gehindert seinen Lieblingstitel immer wieder und wieder zu spielen.

 mbux ist klein.

mbux ist ein relativ kleines C-Programm, das libsvga als Grafik-Bibliothek benutzt. Dadurch wurd auf dem Rechner kein X11 benötigt und so ist die Hardware-Anforderung an den Rechner auch nicht so groß.

Ein Pentium-Prozessor sollte aus diesem Grund zum Abspielen von mp3 reichen. Ein Pentium II wär aber sicherer und reicht auf alle Fälle. ;)

 mbux läuft unter linux.

mbux läuft unter Linux. Linux kostet (fast) nichts und ist wunderbar stabil. Ausserdem ist es mit Linux möglich auf Daten von fast jedem anderen Betriebssystem zuzugreifen. So könnte man seine Musik-Dateien auf einem Windows-Rechner liegen haben und sie trotzdem von Linux aus erreichen. Sei es auf ein und dem selben Recher oder sei es über ein Netzwerk.

Der Rechner auf dem mbux läuft muß also nicht mal eine große Festplatte haben.

 mbux ist beta, aber ok.

mbux ist noch nicht durch große Entwicklungs- und Testphasen gegangen. Es ist also noch als Beta-Software anzusehen. Allerdings läuft es seit Monaten als öffentliche Musik-Box abendlich in einer Bar von Freunden von mir und bisher gab es keine Ausfälle.

 mbux ist open-source ist gpl.

Information sollte frei sein und das Software letztendlich Information ist, sollte auch sie frei sein. Aus diesem Grund veröffentliche ich eigentlich alles was ich mache unter der GNU General Public License. mbux ebenso.

 mbux ist nicht...

mbux ist kein mp3- oder ogg- oder flac-Decoder. Zumindest bis heute noch nicht. Es braucht einen externen Kommandozeilen-Player (z. B. mpg123 oder ogg123).

 credits, links & danke

Vielen Dank an Harm Hanemaayer und all die anderen von svgalib. Ich mag diese einfache und ursprüngliche Art der Programmierung.

Vielen Dank an Raul Rivero für seine liblug.

Ebenso vielen dank an Michael Hipp, dem Autor von mpg123. Seinen Kommandozeilen-mp3-Player wurde in den mbux Version 0.2 bis 0.4 benutzt.

Das bringt mich zu Robert Leslie: Er hat die MAD (MPEG Audio Decoder) Bibliothek geschrieben. Die ist GPL und wird ab mbux 0.6 benutzt. Vielen Dank. ;)

Aber MAD ist nur eine Bibliothek und mbux braucht aber einen Player: mpg321 von Joe Drew ist die Lösung. Vielen Dank, Joe!

Seit der Version 0.6 unterstützt mbux auch Ogg und FLAC Musik-Dateien. Danke and die Teams von Ogg Vorbis und FLAC für deren harte Arbeit.

Ein dickes Dankeschön auch an Ben von Font-a-licious Fonts für seinen Font "Dimitry". Ich hab diesen Font für das Logo und in der Navigation benutzt.

Ebenso ein dickes Dankeschön an CK von Freaky Fonts. Er oder sie hat den Font "Dancefloor Exit" entworfen, den ich für den kleinen Tänzer im Logo verwendet habe.

Vielen Dank an Frank und der Crew vom avastar für die initiale Idee einer öffentlichen mp3-Music-Box und für's testen von mbux in realen Bedingungen.

Seit Mitte 2007 gibt es auch mbux-ramdisk von Christian Meyer, eine bootbares Linux/mbux-System das von CD oder Festplatte gestartet werden kann.

Und last-but-not-least: Ganz vielen Dank an Linus Torvalds und Richard M. Stallman. Ohne Linux oder GNU wäre nichts von allem möglich.

 

copyright 2001-2005 kai 'oswald' seidler, osw@ldism.de

SourceForge Logo